image
image
image
 

image

Geschichte in kurz:

Helmi Günzel, der Vater des jetzigen Farmbesitzers Tobias Günzel beschloß 1957 die Schule zu verlassen: damals wurde Ovisume erworben und Helmi das Farmen zu seinem Lebensinhalt. Ursprünglich war Ovisume eine Rinderfarm. 1975 konnte Helmi endlich beginnen, seinen Traum zu verwirklichen, indem er dort früher bodenständiges Wild wieder ansiedelte und die Farm in den ursprünglichen Naturzustand entwickelte. Noch vor der Unabhängigkeit Namibias konnte Otjimavare-Süd dazu gekauft und das Gebiet erweitert werden. Mit viel Zeit, Einsatz und Einfühlungsvermögen wurde Ovisume zu dem, wie es sich heute darbietet: ein kleines Stück Paradies.

Tobias Günzel (geb. 1968) hat nach dem Tod seines Vaters Helmi  Günzel im Jahr 2004 die Führung der Jagdfarm und den Jagdbetrieb übernommen und führt beides im Sinne seines Vaters weiter. Tobias  Günzel ist Meisterjagd- führer. Unterstützt wird Tobias bei der Jagdführung durch Gunnar Oestlund, Johann van Heerden und von Zeit zu Zeit auch von anderen Berufsjägern.

Auf Ovisume hat Tobias Günzel zwischen 2009 und 2011 eine neue Lodge am Rande des Omuramba Omatako’s (Trocken Fluss) gebaut. Dieses bedeutet für den Jäger, daß er mitten im Jagdrevier morgens den wunderschönen Sonnenaufgang in der Natur erleben kann, oder auch abends dieses oder jenes Tier beim Sonnenuntergang beobachten kann. Bei ausgezeichneter Verpflegung, guter Unterbringung und familiärer Atmosphäre werden Sie und der  nicht jagende Gast oder die nichtjagende Begleitperson sich wohl fühlen.

Genießen sie einen Urlaub fern Ihres Alltages und tauchen sie in ein unvergesslich intensives Naturerlebnis ein. Lassen sie sich von Namibias grandioser Schönheit und Einmaligkeit seiner Tier und Pflanzenwelt begeistern. Die große Artenvielfalt und die unergründlichen Weiten der Landschaft eröffnen unbegrenzte Jagdmöglichkeiten.

Niemand kann sich dem Bann der unvergleichlichen  Sonnenuntergänge in allen Farben und dem unendlichen Sternenhimmel mit den nächtlichen Tiergeräuschen entziehen. Unsere Liebe zur Natur treibt uns an, diese wertvollen Lebensräume zu erhalten. Wir wollen den Funken der Begeisterung an Sie weitergeben und Ihnen einen unvergleichlichen Jagdurlaub bereiten.

 

Jagdgebiet und Landschaft:

  • Jagdgebiet: 150.000 Hektar bejagbar
  • Jagdsaison: 1. Februar bis 30. November

Jagdfarm und Jagdgebiet liegen ca. 450 Km nordöstlich von Windhoek an der Grenze zum Hereroland. Für die Bejagung der vorkommenden Wildarten ist kein Farmwechsel erforderlich. Das Gelände ist eben und auch für ältere Jäger leicht bejagbar. Die Dornbusch-Savanne wird durchzogen vom Omuramba Omatako-Trockenfluss; eine traumhafte und grandiose Landschaft. Gejagd wird durch Pirsch und Ansitz an natürlichen und künstlichen Wasserstellen.

Wegbeschreibung:

Es gibt zwei Reiserouten auf die Jagdfarm Ovisume. Eine der Routen ist kürzer aber hat eine längere Distanz auf der Schotterpiste. Bitte rufen sie aber erst an bevor Sie auf Ovisume Jagdfarm fahren.

1. Von Windhoek die (B1) für 70 Km nach Okahandja. Von Okahandja fahren Sie die (B1) für 178 Km Richtung Otjiwarongo dann mit der selben (B1) für 110 Km bis nach Otavi. Bei Otavi auf die (B8) nach Grootfontein für 96 Km. In Grootfontein auf der Hauptstraße, die nach Rundu durchführt, werden Sie links die Bank Windhoek sehen dann müssen Sie bei der nächsten Ausfahrt rechts zum Grootfontein Flughafen abbiegen. Fahren Sie diese Straße 6 Km , bis Sie die (D2836) Straße die nach links abbiegt finden, die Ihnen nach 54 Km zum Eingang von Ovisume bringen wird, hier müssen Sie nach links abbiegen und nach 7 Km werden Sie  auf denn Gehöft sein.
(~ 560 Km/347 Meilen)

2. Von Windhoek die (B1) für 70 Km nach Okahandja. Von Okahandja fahren Sie die (B1) für 148 Km Richtung Otjiwarongo. Etwa 28 Km vor Otjiwarongo werden Sie einen Abzweig nach rechts bekommen, die C22 nach Okakarara. Fahren Sie durch Okakarara und bleiben Sie auf der Teerstraße, die etwa 6 Km hinter  Okakarara als Schotterstraße weiter geführt wird. Sie werden etwa 100 Km auf dieser Straße (C42) bleiben, bis Sie das Dorf von Okongoro erreichen. Bei Okongoro müssen Sie auf die (D2836) Straße, die Ihnen nach 11 Km zum Eingang von Ovisume bringen wird. Hier müssen Sie nach rechts abbiegen und nach 7 Km werden Sie unser Gehöft erreichen.
(~ 450 Km/280 Meilen)


<<Weg Beschreibung - zum ausdrucken>>


 
image
image
image